Hunde verarbeiten Gehörtes ähnlich wie Menschen | Rat Hund Tat
Hunde verarbeiten Gehörtes ähnlich wie Menschen

Hunde verarbeiten Gehörtes ähnlich wie Menschen
04. Dezember 2014

Mit einem Experiment schlüsselten britische Wissenschaftler die Funktion der Hirnhälften des Hundes auf.

An 25 Hunden testeten Victoria Radcliffe und David Reby, britische Wissenschaftler der Universität von Sussex, wie und was Hunde aus der menschlichen Sprache wahrnehmen. Sie spielten den Hunden unterschiedliche Wortsignale vor und beobachteten die Reaktion der Vierbeiner.

Es stellte sich heraus, dass die Sprachwahrnehmung im Gehirn der Hunde ähnlich gesteuert wird, wie beim Menschen.

"Der Input der Ohren wird zum größten Teil in die jeweils gegenüberliegende Hemisphäre des Gehirns übertragen", schilderte V. Ratcliffe. "Wenn eine Hirnhälfte besonders spezialisiert für die Verarbeitung bestimmter Informationsanteile ist, dann wird das so wahrgenommen, als wenn sie von dem gegenüberliegenden Ohr kommen."

Die linke Hirnhälfte empfängt Gesagtes mit dem rechten Ohr, wenn die Worte emotional betont werden.

Das linke Ohr filtert das Was-gesagt-wird heraus und sendet es an die rechte Hirnseite. In dem Versuch drehten 80 Prozent der Hunde den Kopf bei emotional gesprochenen Befehlen nach links. Bei neutralen Anweisungen drehten sie den Kopf zur rechten Seite.

Ob und inwieweit Hunde die tatsächliche Bedeutung der menschlichen Worte verstehen, kann durch diesen Versuch nicht mit Gewissheit bewiesen werden. Auch nicht, ob die Erkennung von Worten auf die Domestizierung zurückzuführen ist. Für eine derartige Klärung sind Tests an Wildtieren notwendig.

Die gesamte Studie finden Sie bei Current Biology.

Wissenschaft und Forschung

Diese Seite teilen

  • Facebook

  • Twitter

  • google+

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube