Hundehasser bleiben am Ball

Hundehasser bleiben am Ball

Es ist etwas ruhiger in der Berichterstattung um die Giftköder geworden. Doch die Hundehasser verteilen weiterhin ihre Fleischbotschaften.

Anfang Oktober 2017 beobachtete eine 66-jährige Hundehalterin aus Schaven, wie ihr Schäferhund im eigenen Garten etwas vom Boden aufnahm. Sie kontrollierte das Fundstück des Hundes. Der Schäferhund hatte ein Cordon Bleu im Garten gefunden. Bereits zur Hälfte vertilgt, nahm die Halterin ihrem Hund den Rest sofort ab. Als sie das Stück Fleisch untersuchte, sah sie, dass es mit etwas präpariert war.

Die Halterin brachte Fleisch und Hund sofort zum Tierarzt, der ihre Befürchtungen. Das Fleisch war mit Rattengift versetzt.

Dank der schnellen Reaktion der Hundehalterin konnte ihrem Schäferhund das Leben gerettet werden. Die Polizei Euskirchen, bei der die Halterin Anzeige gegen unbekannt erstattete, sucht nach Hinweisen. Telefon: 02251 799 203

Ebenfalls im Oktober, an einem Montag, fraß ein Hund in Hannover einen Giftköder. Die Hundehalterin spazierte im Bereich Welfengartens, als ihr Hund den vergifteten Fleischball aufnahm. Dank der sofortigen Behandlung in der Tierklinik, geht es dem zweieinhalb Jahre alten Mischling wieder gut.

Die Tierklinik verständigte die Polizei, die den Fleischköder zur Analyse abholte.

Der Polizei war bereits bekannt, dass in dem Bereich Nienburger Straße Giftköder ausgelegt werden. Am Samstag zuvor alarmierte ein aufmerksamer Spaziergänger die Polizei, weil er im Bereich Georgengarten ein präpariertes Wurststück fand. Die Polizei suchte den Bereich großflächig ab, fanden aber keine weiteren Giftköder. Das Polizeikommissariat Nordstadt wäre für jeden Hinweis dankbar, um endlich einem Hundehasser das Handwerk legen zu können. Telefon: 0511 109-3117

Auch in Offenbach waren Hundehasser im Oktober aktiv. Hinter einer Gaststätte fand man längliche Sesamstangen, die mit Stecknadeln und Tabletten bestückt wurden. Zwei Tage nach diesem Fund entdeckte ein Bürger gebratene, übelriechende Fleischbällchen. Eine toxikologische Untersuchung wurde eingeleitet. Amtstierärzte und Polizei von Offenbach sind sensibilisiert. Die Behörden benötigen die Mithilfe der Bürger. Jeder verdächtige Fund sollte sofort an die Kripo Offenbach oder das Veterinäramt übergeben werden. Eingetütet und mit den Angaben: von wem, wann und wo gefunden.

Verstorbene Tiere sollten zur Autopsie in das hessische Landeslabor nach Gießen gebracht werden und Tierärzte sollten jeden Verdachtsfall mitteilen.

Kripo Offenbach Telefon: 069 8098-6152 oder -6153

Stadtpolizei Telefon: 069 8065-2123 oder -3195

Veterinäramt Telefon: 069 8065 4910

Während in Offenbach kein Hund zu Schaden kam, starb in Bühl Anfang Oktober an einem Giftköder.

Der Hund nahm den Fleischball in der Nähe des Sportgeländes Engertweg auf. Die Polizei Offenburg sucht nach Augenzeugen und Hinweisen. Polizeirevier Bühl Telefon: 07223 99097-0

Zurück zu Tägliche Giftköder Warnungen

Rat und Tat

  • Schmecken

    Schmecken

    Während die Hunde über einen extrem spezialisierten Geruchssinn verfügen, ist ihr Geschmackssinn nur…

    mehr

  • Treibball

    Treibball

    Treibball ist eine Beschäftigung mit dem Ball, bei der der Hund seinem Hüteverhalten genüge tun darf…

    mehr

  • Unerwünschtes Jagdverhalten

    Unerwünschtes Jagdverhalten

    Zunächst einmal: Alle Hunde sind Jäger, denn für einen Karnivoren ist es biologisch, jagen zu gehen.…

    mehr

  • Hunde für Familien

    Hunde für Familien

    Eine Familie, mit oder ohne Kinder, jedoch mit Hund gehören heutzutage in ein gewohntes Lebensbild. …

    mehr

  • Irrtümer über Hunde

    Irrtümer über Hunde

    Mit seinem Hund in Einklang und Harmonie zusammen leben zu können erreicht der Menschen durch eine g…

    mehr

  • Dominanter Hund

    Dominanter Hund

    Im Verhaltensrepertoire der Hunde ist Dominanz durchaus vorhanden, ebenso wie Submissivität. Jedoch …

    mehr

  • Gassi-Gang bei Dunkelheit

    Gassi-Gang bei Dunkelheit

    Je später im Jahr umso mehr Dunkelheit beherrscht den Tag. Ob früh morgens oder am Abend, die Hundeh…

    mehr

  • Lingua Canini

    Hunde-Erziehungsberatung

    Individuelle Beratung rund um den Hund durch Erziehung, Training, Kurse, Einzel- und Gruppenstunden, Workshops, Seminare, Themenabende.

    www.linguacanina.com

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube