UV-Schutz für Hunde

UV-Schutz für Hunde

Ebenso wie der Mensch brauchen auch Hunde Schutz gegen die Sonne.

Insbesondere die Haut hellfelliger Kurzhaar-Hunde ist durch die UV-Strahlen der Sonne gefährdet. Zu den Sonnenstrahlen empfindlichen Hunderassen zählen weiße Hunde aber auch der Boxer, Whippet und Beagle. Hunde mit heller Haut, rosa Nasen, Lefzen und Ohren und einem rosa Bauch, sollten nicht der direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt werden. Ihrer Haut fehlen die Pigmente, die sie vor den Sonnenbrand verursachender UVB Strahlung schützt. Ebenfalls gefährdeter sind die Livernose Rassen.

Hunde mit üblicherweise dichter Unterwolle, die im Sommer einer Schur unterzogen werden, verlieren mit der Unterwolle ihren natürlichen Sonnenfilter.

Die UVB Strahlung kann ungehindert auf die Haut treffen und sie verbrennen.

Besonders in der Mittagssonne ist der Aufenthalt im Schatten zu empfehlen. Sollte das nicht möglich sein, kann der Hund mit einer wasserfesten, parfümfreien Sonnencreme mit LSF 30 eingerieben werden. Bei übermäßiger Sonne kann der Hund einen Hitzschlag oder Sonnenstich bekommen. Achten Sie bei einem Urlaub am Wasser darauf, dem Hund einen Schattenplatz am Strand einzurichten.

Doch auch im eigenen Garten sollten Hunde sich in ein schattiges Plätzchen zurückziehen können.

Bei Badeurlauben sorgen Wasser und Salz auf der Haut und im Fell für zusätzliche Reflexion des Sonnenlichts. Trocknet das Salz im Fell bilden sich Krusten, die auf empfindlicher Haut jucken. Der Hund beginnt sich zu kratzen und verletzt oftmals die Hautoberfläche, so dass der nächste Badetag nicht wirklich ein Vergnügen wird.

Nach dem Baden im Salzwasser sollten Hunde mit klarem Wasser abgeduscht werden. Grundsätzlich ist das Abtrocknen nach jedem Bad anzuraten.

Zurück zu Allgemeine Tipps

Rat und Tat

  • Treibball

    Treibball

    Treibball ist eine Beschäftigung mit dem Ball, bei der der Hund seinem Hüteverhalten genüge tun darf…

    mehr

  • Reizangel Training

    Reizangel Training - Fotos ©Lingua Canina

    Reizangel Training

    Hunde, deren Jagdinstinkt nicht beachtet wird, zeigen oftmals unerwünschtes bzw. unkontrollierbares …

    mehr

  • Menschengewöhnung

    Menschengewöhnung

    Es gibt eine ganze Menge Hunde, die fremden Menschen gegenüber distanzlos, ängstlich, skeptisch oder…

    mehr

  • Nonverbale Signale

    Nonverbale Signale

    Die intraspezifische Kommunikation von Hunden wird durch Körpersprache, in seiner ganzen Komplexität…

    mehr

  • Unerwünschtes Jagdverhalten

    Unerwünschtes Jagdverhalten

    Zunächst einmal: Alle Hunde sind Jäger, denn für einen Karnivoren ist es biologisch, jagen zu gehen.…

    mehr

  • Schmecken

    Schmecken

    Während die Hunde über einen extrem spezialisierten Geruchssinn verfügen, ist ihr Geschmackssinn nur…

    mehr

  • Sicherheit

    Sicherheit

    Ein Hund gilt bis ca. dem achten Lebensmonat als Welpe, kommt aber um die achte Lebenswoche zu einem…

    mehr

  • Lingua Canini

    Hunde-Erziehungsberatung

    Individuelle Beratung rund um den Hund durch Erziehung, Training, Kurse, Einzel- und Gruppenstunden, Workshops, Seminare, Themenabende.

    www.linguacanina.com

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube