Schock

Schock

Ein Schockzustand beim Hund ist häufig Folge von Unfällen mit Blutverlust, Überhitzung oder Unterkühlung, Vergiftungen, allergischen Reaktionen und Erkrankungen wie Stoffwechselstörungen, Infektionen oder Herzproblemen.

Auch heftige Durchfälle und Erbrechen können, durch den damit verbundenen Flüssigkeitsverlust, zu Schock führen. Da Hunde nicht wirklich schwitzen können, überhitzen sie schnell, wenn sie bei warmen Außentemperaturen im Auto sitzen. Aber auch der Aufenthalt im Freien in praller Sonne kann bei Hunden zu einem Hitzschlag führen.

Durch Symptome wie kalte Gliedmaßen und Nase, kühlerer und somit nur leicht rotfarbener Innenmundbereich und bläulich- bis weißlich-blasse Schleimhäute. Die Puls- und Herzfrequenz sind erhöht, die Atmung ist beschleunigt und oberflächlich. Der Hund macht insgesamt einen geschwächten und teilnahmslosen Eindruck.

Die größte Gefahr beim Schockzustand besteht darin, dass der Hund ins Koma fällt.

Generell ist es dringend erforderlich einen Tierarzt aufzusuchen, damit dieser einen möglichen Flüssigkeitsverlust mittels Infusionen ausgleichen kann, um so zu verhindern, dass lebenswichtige Organe unterversorgt werden und der Blutdruck bedrohlich absinkt. Der Transport sollte mit dem Auto oder aber auf einer, notfalls improvisierten, Trage erfolgen. In akuten Fällen, sind sofortige Wiederbelebungsmaßnahmen zu ergreifen. Dazu müssen die Atemwege befreit und der Hund muss beatmet werden, dann gilt es den Kreislauf zu überprüfen und gegebenenfalls durch eine Herzmassage anzuregen.

Für nähere Informationen zur Wiederbelebung, befragen Sie Ihren Tierarzt oder besuchen Sie einen Erste-Hilfe-Kurs.

Zurück zu Erste Hilfe

Rat und Tat

  • Ein Waldspaziergang als Konzentrationsübung

    Ein Waldspaziergang als Konzentrationsübung

    Ein Waldspaziergang kann für Mensch und Hund zu einem echten Erlebnis werden. Der Wald bietet vielfä…

    mehr

  • Reizangel Training

    Reizangel Training - Fotos ©Lingua Canina

    Reizangel Training

    Hunde, deren Jagdinstinkt nicht beachtet wird, zeigen oftmals unerwünschtes bzw. unkontrollierbares …

    mehr

  • Treibball

    Treibball

    Treibball ist eine Beschäftigung mit dem Ball, bei der der Hund seinem Hüteverhalten genüge tun darf…

    mehr

  • Sicherheit

    Sicherheit

    Ein Hund gilt bis ca. dem achten Lebensmonat als Welpe, kommt aber um die achte Lebenswoche zu einem…

    mehr

  • Irrtümer über Hunde

    Irrtümer über Hunde

    Mit seinem Hund in Einklang und Harmonie zusammen leben zu können erreicht der Menschen durch eine g…

    mehr

  • Hund alleine zuhause lassen

    Hund alleine zuhause lassen

    Den Hund allein daheim zu lassen, ist für viele Hundebesitzer ein Problem. Bereits nach wenigen Minu…

    mehr

  • Bezugsperson Mensch

    Bezugsperson Mensch

    Was bedeutet es, eine Bezugsperson für einen Hund zu sein und wie wird ein Mensch dazu?

    In der Defin…

    mehr

  • Lingua Canini

    Hunde-Erziehungsberatung

    Individuelle Beratung rund um den Hund durch Erziehung, Training, Kurse, Einzel- und Gruppenstunden, Workshops, Seminare, Themenabende.

    www.linguacanina.com

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube