Kleine Häufchen – große Probleme

Kleine Häufchen – große Probleme
31. März 2017

Seit mehr Spenderboxen aufgestellt werden, reduzieren sich die Hundekot Haufen. Jedoch häuft sich der Plastikmüll in der Natur.

In den Merkheften der Gemeinden steht geschrieben, dass Hundehalter für die Entsorgung der Hundehaufen ihrer Hunde verantwortlich sind. Sollte ein Hundehalter bei der Nicht-Einhaltung erwischt werden, kann ein Bußgeld verhängt werden.

Im bundesweiten Vergleich unterscheidet sich die Höhe der Bußgelder erheblich.

Am günstigsten können Hundehalter in Brandenburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz ihre Pflicht ignorieren. Das Bußgeld liegt zwischen 10,- und 25,56 Euro.

Die Mittelklasse der Bußgelder, zwischen 20 und 100 Euro ist am meisten verbreitet, Spitzenbußgelder werden in Baden-Württemberg und Bayern verhängt. Dort kann ein Hundehalter schon mal mit 150 Euro zur Kasse gebeten werden. Gleichwohl sollte es nicht auf die Höhe des Bußgelds ankommen.

Jeder Hundehalter sollte seiner Pflicht nachkommen. Es ist ein Gebot für einen rücksichtsvollen Umgang miteinander, die Kothaufen seines Hundes einzusammeln und zu entsorgen.

Doch was kann der Hundehalter tun, wenn er kein Beutelchen zur Hand hat?

Um dem vorzubeugen, findet der Hundehalter immer öfter eine Spenderbox für Hundekot-Beutel. Aufgestellt von der Gemeinde oder von Sponsoren, die sich zusätzlich um das Auffüllen kümmern. In einigen Gemeinden übernehmen ehrenamtliche Paten die Bestückung.

In Deutschland werden jährlich rund 400 Millionen Hundekot-Beutel verteilt. Allein in Hamburg waren es im vergangenen Jahr mehr als 25 Millionen, die kostenfrei abgegeben werden.

Bei einer Population von knapp 6,9 Millionen Hunden in Deutschland kann davon ausgegangen werden, dass, es täglich ca. 5,5 Milliarden Hundekothaufen gibt, wenn jeder Hund zweimal pro Tag »macht«. Ebenso viele Kotbeutel werden gebraucht und entsorgt werden müssen, würde jedes Häufchen eingesammelt.

Leider entsorgen zu viele Hundehalter die Hundekot-Beutel in der Natur.

Sie lassen sie an Wegesrändern liegen oder werfen sie in Sträucher und Büsche. Hinzu kommen die Kotbeutel, die aus den Spenderboxen gezogen und unbenutzt weggeworfen werden. Da sich die Plastikbeutel nicht zersetzen, blieben sie über viele Jahrhunderte dort liegen, würden die Gemeinden nicht regelmäßig Reinigungstrupps rausschicken.

Geschäftstüchtige Unternehmer produzieren seit einigen Jahren kompostierbare Hundekot-Beutel, die allerdings ihren Preis haben. Ergo ist der Erfolg, Grünflächen von Häufchen frei zu halten, nur mäßig. Strafen und Androhungen von Obrigkeiten ziehen bei der Bevölkerung oftmals Trotzreaktionen nach sich.

Spürbar erfolgreicher dagegen sind nette Danksagungen und Verse wie: „Danke für die Hot Dogs“ oder in der Sprechblase einer Kuh „Bitte nicht in mein Futter machen“ auf den Spenderboxen und Mülleimern.

Hundenachrichten

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

  • Freunde fürs Leben

    Freunde fürs Leben

    Aus Wissenschaft und Forschung ist längst bekannt, dass ein Zusammenleben oder die bloße Gesellschaf…

    mehr

  • Apportieren

    Apportieren

    Mit dem Hund durch die Natur zu streifen ist entspannend, erholsam und macht jedem Hundebesitzer Fre…

    mehr

  • Suchspiele mit Gerüchen

    Suchspiele mit Gerüchen

    Mit Hilfe unterschiedlicher Geruchsstoffe kann das Training des Hundes abwechslungsreich und spannen…

    mehr

  • Secondhand Hunde

    Secondhand Hunde

    Für Menschen, die einem Hund ein neues Zuhause bieten möchten, könnte ein Hund aus zweiter Hand idea…

    mehr

  • Artgerechte Hundeerziehung

    Artgerechte Hundeerziehung

    Bei dem Gedanken der Hundeerziehung denken Hundebesitzer häufig an sitz, platz, fuß.

    Die zahlreichen…

    mehr

  • Gassi-Gang bei Dunkelheit

    Gassi-Gang bei Dunkelheit

    Je später im Jahr umso mehr Dunkelheit beherrscht den Tag. Ob früh morgens oder am Abend, die Hundeh…

    mehr

  • Hundegesundheit

    Hundegesundheit

    Die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes stehen an erster Stelle, denn nur wenn es Ihrem Hund …

    mehr

  • Lingua Canini

    Hunde-Erziehungsberatung

    Individuelle Beratung rund um den Hund durch Erziehung, Training, Kurse, Einzel- und Gruppenstunden, Workshops, Seminare, Themenabende.

    www.linguacanina.com

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube