Niedersachsens CDU fordert Abschuss Erlaubnis

Niedersachsens CDU fordert Abschuss Erlaubnis
16. März 2018

Wölfe fallen nicht unter das Jagdrecht, weshalb ihr Abschuss nur in Ausnahmen erlaubt genehmigt wird. Die CDU Niedersachsen möchte das umgehend ändern.

Laut einer statistischen Hochrechnung der CDU Niedersachsen soll es im Jahr 2022 über 4000 Wölfe in Deutschland geben. Im Jahr 2030 sollen es sogar über 40 Tausend sein. Martin Bäumer, stellvertretender CDU-Landtagsfraktionsvorsitzender meint, durch die jährliche Mehrung der Wölfe von knapp 30 Prozent, wird es bald notwendig sein, Wölfe kompromisslos zu bejagen.

Schon heute, so sagt Bäumer, sei mit 1000 in Deutschland lebenden Tieren, ca. 150 davon in Niedersachsen, die Lebensqualität der Bevölkerung eingeschränkt.

„Bei unserer heutigen Bereisung rund um Dörmte (Landkreis Uelzen) mussten wir feststellen, dass der Wolf inzwischen die Lebensgewohnheiten der Menschen diktiert. Der Spaziergang im Wald, die Fahrradtour mit den Kindern oder die sonst übliche Nordic-Walking-Tour unterbleiben aus Furcht vor Wolfsbegegnungen", sagt Bäumer.

Ein bei Cuxhaven niedergelassenes Wolfsrudel scheint Probleme zu machen.

Es habe bereits einige Nutztiere gerissen und habe die Scheu vor Menschen verloren. Daher ziehe man in Betracht, das Rudel zu erlegen.

Hundenachrichten

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube