Polizeihund verhindert Eskalation

Polizeihund verhindert Eskalation
07. Dezember 2017

In Frankfurt randaliert ein Mann in einer Gaststätte. Der Versuch zweier Polizisten den Mann festzunehmen scheitert – fast.

In der Frankfurter Schillerstraße randaliert ein 24-Jähriger in einer Gaststätte. Beherzte Gäste greifen ein, bändigen den jungen Mann und rufen die Polizei.

Zwei Beamte in Begleitung eines Diensthundes treffen nach kurzer Zeit ein und wollen dem Mann Handschellen anlegen.

Der Mann wehrt sich, schlägt um sich und tritt einem Polizisten ist Gesicht. Der Polizeihund beendet durch einen gezielten Biss in das Bein des Mannes das Tohuwabohu und verhindert so vermutlich eine Eskalation des Geschehens.

Die Polizisten verhaften den 24-Jährigen und übergeben ihn der psychiatrischen Abteilung. Sie selbst müssen ambulant behandelt werden.

Hundenachrichten

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube