Pudel »Rocket« riecht die Gefahr

Symbolbild

Pudel »Rocket« riecht die Gefahr
20. April 2015

Annegret Pross fühlt sich nur in Begleitung ihres Pudels »Rocket« wirklich sicher. Als ausgebildeter Diabetiker-Warnhund zeigt er Frauchen an, wann ihr Insulinspiegel zu niedrig ist.

Annegret Pross ist examinierte Krankenschwester, ist aber durch ihre Diabetes Typ 1 seit Jahren erwerbsunfähig. Obwohl sie sich auskennt, musste sie früher des Öfteren den Notarzt rufen, weil sie in die Unterzuckerung glitt. Das Leben der 57-jährigen Frau war, bis sie ihren Pudel Rocket bekam, deutlich eingeschränkt und wurde von Ängsten und Unsicherheit begleitet.

Frau Pross erfuhr von Diabetiker-Warnhunden, informierte sich und kam so zu Rocket. Er gibt ihr die notwendige Sicherheit, sich jederzeit und überall frei bewegen zu können. Seine Ausbildung kostete die Diabetikerin viertausend Euro, von denen sich, wie sie sagt, jeder Cent lohnte.

Ausgebildete Servicehunde kosten normalerweise ca. 15.000 Euro. Es sei denn, die Hundebesitzer sind aktiv an der Ausbildung der Hunde beteiligt. Frau Pross besuchte mit Rocket eine Hundeschule, die sich auf Diabetiker-Warnhunde spezialisierte. Knapp ein halbes Jahr erhielten die beiden Unterricht, indem der Pudel auf den Geruch seiner Besitzerin trainiert wurde, wenn der Insulinspiegel unter das Minimum fällt.

»Rocket schlägt bei einem Unterzuckerwert von 70 Milligramm pro Deziliter an. Dann wird er nervös. Bis 60 kann ich mir noch selbst helfen«, berichtet Frau Pross. »Rocket ist mein Glück, meine Sicherheit und mein Schutz. Ich kann endlich wieder ruhig schlafen.«

Diabetologie-Chefarzt Stephan Martin aus Düsseldorf ist skeptisch, solange es in Deutschland noch keine Ausbildungsstandards der Diabetiker-Warnhunde gibt. Als Mitglied der Deutschen Diabetes Gesellschaft empfiehlt er den Betroffenen zunächst Kurse zu besuchen, in denen Patienten auf sich selbst geschult werden: »… Hypoglykämie-Wahrnehmungstrainings, die überall in Deutschland angeboten werden …«.

Hundenachrichten

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

  • Gassi-Gang bei Dunkelheit

    Gassi-Gang bei Dunkelheit

    Je später im Jahr umso mehr Dunkelheit beherrscht den Tag. Ob früh morgens oder am Abend, die Hundeh…

    mehr

  • Positionierung des Hundes

    Positionierung des Hundes

    Die körpereigene Positionierung des Hundes vermittelt dem Menschen Informationen, ob der Hund beispi…

    mehr

  • Apportieren

    Apportieren

    Mit dem Hund durch die Natur zu streifen ist entspannend, erholsam und macht jedem Hundebesitzer Fre…

    mehr

  • Bezugsperson Mensch

    Bezugsperson Mensch

    Was bedeutet es, eine Bezugsperson für einen Hund zu sein und wie wird ein Mensch dazu?

    In der Defin…

    mehr

  • Irrtümer über Hunde

    Irrtümer über Hunde

    Mit seinem Hund in Einklang und Harmonie zusammen leben zu können erreicht der Menschen durch eine g…

    mehr

  • Welpen Schule

    Welpen Schule

    Eine Schule ist ein Ort, an dem gemeinsam gelernt wird. So ist eine Welpen-Schule ein Ort, an dem so…

    mehr

  • Hunde für Familien

    Hunde für Familien

    Eine Familie, mit oder ohne Kinder, jedoch mit Hund gehören heutzutage in ein gewohntes Lebensbild. …

    mehr

  • Lingua Canini

    Hunde-Erziehungsberatung

    Individuelle Beratung rund um den Hund durch Erziehung, Training, Kurse, Einzel- und Gruppenstunden, Workshops, Seminare, Themenabende.

    www.linguacanina.com

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube