Rückführung von Hund ins Tierheim Ladeburg

Symbolbild

Rückführung von Hund ins Tierheim Ladeburg
26. Januar 2017

Mischa, ein Mischlingsrüde, wurde drei Wochen nach seiner Vermittlung zurück in Tierheim geholt. Begründung: Die Vertragsbedingungen wurden nicht eingehalten.

Im November übernahm die 68 jährige Irmgard Büttner den Mischlingsrüden Mischa aus dem Tierheim Ladeburg. Die Seniorin und der zweieinhalb Jahre alte Rüde lernten sich bei Gassi-Gängen kennen und lieben. Tierheimmitarbeiter überprüften das bevorstehende Zuhause von Mischa und hatten keine Einwände für eine Vermittlung.

Nicht ganz drei Wochen später war der Traum vom Hund für Frau Büttner beendet. 

Mitarbeiter des Tierheims Ladeburg holten Mischa bei der Dame ab, da sie die Vertragsbedingungen nicht eingehalten hatte, sagt der Leiter des Tierheims Frank Henning.

Frau Büttner sei in den drei Wochen mehrmals kontrolliert worden. Dabei habe man ihr mitgeteilt, dass eine ausschließliche Zwingerhaltung, wie sie es betreibe, nicht gestattet sei. Des Weiteren sei der Zwinger bei den Kontrollen verdreckt gewesen, die Hundehütte nicht isoliert und die Umzäunung scharfkantig, was zu Verletzungen führen könnte. Außerdem fütterte Frau Büttner dem Hund Schweinefleisch, was für Mischa tödlich sein könnte. Eine Rückführung von Mischa sei daher unumgänglich gewesen.

Frau Büttner ist enttäuscht und traurig und versteht die Einwände des Tierheims nicht.

Sie habe von vornherein gesagt, dass Mischa immer mal wieder im Zwinger sein müsste, wenn sie zum Einkaufen ginge oder Besuch empfange. Er solle ja schließlich auf ihr Grundstück aufpassen. Mischas Hundehütte sei sehr wohl isoliert, im Zwinger hielte er sich nur zeitweilig auf und bei Minusgraden sei er eh im Haus. Das Tierheim hätte ihr ja von vornherein keinen Hund geben brauchen, wenn sie mit ihrer Art mit Hund zu leben nicht einverstanden sind.

Für Frau I. Büttner ist der Traum vom Hund noch nicht gänzlich gestorben. Sie will sich einen Hund von einem Züchter holen. Ein Tierheimhund kommt ihr so schnell nicht mehr ins Haus.

Hundenachrichten

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

  • Unerwünschtes Jagdverhalten

    Unerwünschtes Jagdverhalten

    Zunächst einmal: Alle Hunde sind Jäger, denn für einen Karnivoren ist es biologisch, jagen zu gehen.…

    mehr

  • Welpen Schule

    Welpen Schule

    Eine Schule ist ein Ort, an dem gemeinsam gelernt wird. So ist eine Welpen-Schule ein Ort, an dem so…

    mehr

  • Suchspiele am Wasser für Hunde

    Suchspiele am Wasser für Hunde

    Suchübungen an oder in Wassertümpeln, Bachläufen und großen Pfützen sind nicht für jeden Hund ein Hi…

    mehr

  • Suchspiele mit Gerüchen

    Suchspiele mit Gerüchen

    Mit Hilfe unterschiedlicher Geruchsstoffe kann das Training des Hundes abwechslungsreich und spannen…

    mehr

  • Beagle

    Beagle

    Der Beagle gewinnt immer mehr Ansehen in der Bevölkerung. So richtig wohl fühlt sich ein Beagle aber…

    mehr

  • Rückruf Probleme

    Rückruf Probleme

    Hören tut er schon

    Hunde aus dem Freilauf oder dem Spiel mit Artgenossen abrufen zu können, ist ein…

    mehr

  • Leinenführung

    Leinenführung

    Das wohl wichtigste Hilfsmittel im Leben von Menschen mit Hund sind Halsband und Leine.

    Einige Hund…

    mehr

  • Lingua Canini

    Hunde-Erziehungsberatung

    Individuelle Beratung rund um den Hund durch Erziehung, Training, Kurse, Einzel- und Gruppenstunden, Workshops, Seminare, Themenabende.

    www.linguacanina.com

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube