Was passiert mit den Tieren?

Was passiert mit den Tieren?
18. März 2022

Millionen Menschen in der Ukraine sind auf der Flucht vor dem Krieg. Viele haben Haustiere, kaum einer kann es mitnehmen.

Es ist unvorstellbar, wie unsere moderne westliche Welt von einem einzigen Mann in die Vergangenheit katapultiert wurde. Statt diplomatische Gespräche zu führen, wirft er Bomben auf Menschen, die ihn nicht als Präsidenten wollen. Wie unbegreiflich, angsteinflößend und barbarisch das für die Ukrainer ist, können wir schwerlich nachvollziehen.

Die betroffenen Menschen flüchten aus ihrer Heimat, die in großen Teilen zerstört wurde.

Sie flüchten in Bussen, mit der Bahn, halten ihre Kinder fest an der Hand, haben maximal einen Koffer mit dem Nötigsten darin, mehr können sie nicht mitnehmen, können sie nicht tragen. Ihre Haustiere, Hunde, Katzen und andere kleine Haustiere, aber auch Pferde und Nutzvieh, bleiben zurück. Es gibt kaum Platz in Busse und Bahnen für die Tiere, nur vereinzelt haben die Flüchtlinge einen Hund oder eine Katze bei sich.

Was passiert mit diesen Tieren?

Jeder Mensch, der seinen geliebten Hund, sein Haustier zurücklassen muss, sorgt sich und vertraut auf: „…wird schon gutgehen…“. Daran hält er fest, ansonsten würde ihm das Herz brechen.

Hilfe aus angrenzenden Ländern der Ukraine ist unerlässlich und sie kommt. Sie kommt von Privatpersonen und Hilfsorganisation gleichermaßen. Ein Hoffnungsfunke für Tierbesitzer, dass ihre Hunde, Katzen und viele der anderen Tiere gerettet werden.

Mit Transportern reisen Tierschützer an, bringen Tierfutter mit und sammeln verwaiste Tiere ein, bringen sie in mitgebrachten Transportboxen unter, decken sie ab, damit das Tier Ruhe findet.

Die Tierrettung gestaltet sich mit Sicherheit schwierig, denn sie sind traumatisiert, panisch und irren umher. Wer weiß schon genau, was sie miterleben mussten?

In Polen wurde ein verlassener Bauernhof reaktiviert, dort werden eingesammelte Haustiere einquartiert. Viele deutsche und polnische Tierheime haben ihre Kapazitäten längst ausgeschöpft, Privatpersonen übernehmen Hündinnen mit ihren Welpen.

Für die Einreise nach Deutschland gibt es Quarantänebestimmungen, die zwar hilfsbereit gehandhabt werden, aber nicht gänzlich umgangen werden können.

Und so traurig das auch ist, es nützt niemanden etwas, wenn durch gerettete Tiere eine Massenerkrankung ausgelöst wird. Die Ukraine ist nicht tollwutfrei und nicht jedes Tier ist geimpft.

Deshalb brauchen die Tierretter Quarantänestationen und Menschen, die bereit sind, die Tiere vorübergehend zu versorgen.

Sollten Sie Unterbringungsmöglichkeiten haben, wenden Sie sich bitte an ihre ortsansässigen Tierheime und Tierschutzorganisationen. Einige Veterinärämter, Ordnungsämter und andere Behörden nehmen ebenfalls Angebote dankbar an.

Hundenachrichten

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

  • West Highland White Terrier

    West Highland White Terrier

    Der Westie ist ein schnuckeliger kleiner schneeweißer Hund, dessen Beliebtheit vom Mops und French B…

    mehr

  • Gastbeiträge

    Gastbeiträge

    In unserer neuen Rubrik »Gastbeiträge« geben wir unterschiedlichen Unternehmen die Möglichkeit, sich…

    mehr

  • Labrador Retriever

    Labrador Retriever

    Der Labrador Retriever erfreut sich ähnlicher Beliebtheit wie der Golden und die anderen Retriever R…

    mehr

  • Australian Shepherd

    Australian Shepherd

    Der kraftvolle Bauernhund aus den USA erfreut sich großer Beliebtheit. Er gehört in die Kategorie Hü…

    mehr

  • Der Grundgedanke für den Futterbeutel

    Der Grundgedanke für den Futterbeutel

    Der Futterbeutel ist ein vorzügliches Hilfsmittel, um Hunden ein nahezu arttypisches Leben zu ermögl…

    mehr

  • Welpenschule

    Welpenschule

    Hundebesitzer übernehmen ihre Welpen ca. in der 8. Lebenswoche, zu Beginn der Sozialisierungsphase. …

    mehr

  • Jack Russell Terrier

    Jack Russell Terrier

    Klein, quirlig und absolut entzückend präsentiert sich diese niedrige Hunderasse. Als Welpe füllen s…

    mehr

  • Auf den Hund gekommen

    Auf den Hund gekommen

    In einer schnelllebigen Zeit, in der sich das Leben von einer Sekunde auf die nächste verändern kann…

    mehr

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube