Suche nach Futter

Suche nach Futter

Suchspiele bringen viele Vorteile für das Mensch-Hund-Team.

Vor allem die Konzentration des Hundes wird gefördert. Hunde die sehr außenorientiert sind achten deutlich mehr auf ihre Menschen und die Aufmerksamkeit kann von etwaigen Reiz- oder Zielobjekten auf den Menschen gelenkt werden.
Haben die Hunde die Grundlagen der Suchspiele verstanden, kann die Sucharbeit auf vielerlei Art erweitert werden, z.B. durch die Suche nach einem bestimmten Geruchsstoff.

Zweckgebundene Suchspiele, nämlich die Suche nach Nahrung, machen Hunden besonders viel Freude und befriedigen die natürlichen Bedürfnisse des Hundes. Der Hund ist mit dem natürlichen Nahrungserwerb beschäftigt, ohne selbstständig jagen gehen zu müssen.

Durch ein unterschiedlich stark ausgeprägtes Jagdverhalten, sind manche Hunde leicht, andere etwas schwerer zu kontrollieren.

Wird jedoch das Bedürfnis des Hundes durch die Bezugsperson befriedigt, fördert dies die Kooperationsbereitschaft von Hund zu Mensch. Ein Hund, der gemeinsam mit seiner Bezugsperson „jagen“ gehen und sich dabei erfolgreich das Futter verdienen darf, wird weniger den Drang verspüren selbstständig zu jagen.

Weitere Informationen hierzu können Sie unter Suchspiele mit Futter nachlesen.

Futtersuche am Baum

Der Mensch hat, in Abwesenheit seines Hundes, für die Übung einen Baumstamm mit Futterbrocken bestückt.

Dieser Hund ist in der Suche nach Futterbrocken noch nicht sehr routiniert. Zudem beschäftigt er sich gerne mit seinem näheren Umfeld und neigt dazu seinen Menschen zu ignorieren. Der Mensch kennt seinen Hund gut und übergeht dieses Verhalten. Er beschäftigt sich mit der vorbereiteten Übung und kann damit seinen Hund dazu animieren es ihm gleichzutun.

Futtersuche am Boden

Der Mensch bereitet eine Übung zur Futterbrockensuche am Boden vor. Dazu wird der Hund am Anfang der Strecke abgesetzt. Der Mensch verteilt Schrittweise immer nur einen Futterbrocken. Zunächst wartet der Jack Russel geduldig ab, bis er zu seinem Menschen gerufen wird. Direkt zeigt er ein rassetypisches Verhalten, die Suche im Alleingang.

Zurück zu Übungen zur Nasenarbeit

Rat und Tat

  • Menschengewöhnung

    Menschengewöhnung

    Es gibt eine ganze Menge Hunde, die fremden Menschen gegenüber distanzlos, ängstlich, skeptisch oder…

    mehr

  • Sicherheit

    Sicherheit

    Ein Hund gilt bis ca. dem achten Lebensmonat als Welpe, kommt aber um die achte Lebenswoche zu einem…

    mehr

  • Positionierung des Hundes

    Positionierung des Hundes

    Die körpereigene Positionierung des Hundes vermittelt dem Menschen Informationen, ob der Hund beispi…

    mehr

  • Nonverbale Signale

    Nonverbale Signale

    Die intraspezifische Kommunikation von Hunden wird durch Körpersprache, in seiner ganzen Komplexität…

    mehr

  • Irrtümer über Hunde

    Irrtümer über Hunde

    Mit seinem Hund in Einklang und Harmonie zusammen leben zu können erreicht der Menschen durch eine g…

    mehr

  • Rassehund in Not

    Rassehund in Not

    Für fast jede Hunderasse gibt es eine »in-Not« Organisation, bei denen sich die Mitglieder auf eine …

    mehr

  • Hunde für Reiselustige

    Hunde für Reiselustige

    Sollten Sie zu den Menschen gehören, die gerne ins Ausland fliegen, dann schaffen Sie sich bitte kei…

    mehr

  • Lingua Canini

    Hunde-Erziehungsberatung

    Individuelle Beratung rund um den Hund durch Erziehung, Training, Kurse, Einzel- und Gruppenstunden, Workshops, Seminare, Themenabende.

    www.linguacanina.com

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube