Wesenstest

Wesenstest

Bereits vor dem großen Medieninteresse am möglichen Gefährdungspotential bestimmter Hunde, war es üblich Wesenstests für Dienst- und Zuchthunde durchzuführen.

Heute sind Wesenstests für bestimmte Rassen, auf Grund ernster Zwischenfälle, in fast allen Bundesländern vorgeschrieben. Diese sind im Zusammenhang mit der sogenannten Rassenliste zu sehen, die in den einzelnen Bundesländern als gefährlich geltende Listenhunde verzeichnet.

Ziel des Wesenstests ist unangemessen aggressive Verhaltensweisen eines Hundes aufzudecken, welche zu einer Gefahr für die Öffentlichkeit werden könnten.

Die kostenpflichtigen Tests werden von festgelegten Prüfern und in Beisein bzw. unter Anleitung des Hundehalters durchgeführt. In der Regel wird der Hund vorab identifiziert und auf etwaige Beruhigungsmittel oder Krankheiten überprüft. Der Inhalt des Tests variiert je nach Bundesland. Meist wird der Hund diversen Alltagssituationen ausgesetzt. Sein Verhalten wird dabei beobachtet und bewertet.

Die Folgen, die ein Nichtbestehen des Tests mit sich bringt, variieren ebenso stark, wie der Inhalt der Tests selbst.

Im schlimmsten Fall kann dies eine Beschlagnahmung des Hundes bedeuten. Im besten Fall wird der Hund von rassenbedingten Einschränkungen, wie etwa der Maulkorbpflicht, entbunden.

Die aufgrund der Rasse vorgenommenen Wesenstests sind heute sehr umstritten, da die rassenbedingt unterstellte Bedrohung für die Öffentlichkeit als diskriminierend angesehen wird und bereits mit diversen Studien widerlegt wurde. Im Gegensatz dazu ist die Durchfallquote von Hunden, die sich rassenunabhängig bereits verhaltensauffällig gezeigt haben, sehr hoch.

Zurück zu Gesetze und Verordnungen

Rat und Tat

  • Dominanter Hund

    Dominanter Hund

    Im Verhaltensrepertoire der Hunde ist Dominanz durchaus vorhanden, ebenso wie Submissivität. Jedoch …

    mehr

  • Hund im Schnee

    Hund im Schnee

    Mit dem Hund, bei strahlend blauem Himmel und Sonne, durch tiefen Schnee zu toben, ist eine der schö…

    mehr

  • Gassi-Gang bei Dunkelheit

    Gassi-Gang bei Dunkelheit

    Je später im Jahr umso mehr Dunkelheit beherrscht den Tag. Ob früh morgens oder am Abend, die Hundeh…

    mehr

  • Welpen Spielstunde

    Welpen Spielstunde

    Der Kontakt mit Artgenossen soll die soziale Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit bei Welpen förder…

    mehr

  • Unerwünschtes Jagdverhalten

    Unerwünschtes Jagdverhalten

    Zunächst einmal: Alle Hunde sind Jäger, denn für einen Karnivoren ist es biologisch, jagen zu gehen.…

    mehr

  • Schmecken

    Schmecken

    Während die Hunde über einen extrem spezialisierten Geruchssinn verfügen, ist ihr Geschmackssinn nur…

    mehr

  • Welpen Schule

    Welpen Schule

    Eine Schule ist ein Ort, an dem gemeinsam gelernt wird. So ist eine Welpen-Schule ein Ort, an dem so…

    mehr

  • Lingua Canini

    Hunde-Erziehungsberatung

    Individuelle Beratung rund um den Hund durch Erziehung, Training, Kurse, Einzel- und Gruppenstunden, Workshops, Seminare, Themenabende.

    www.linguacanina.com

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube