Border Collie

Border Collie

Wer mit seinem Border Collie Welpen die Hundeschule besucht, wird schnell der Klassenprimus. Doch Obacht! Das Lerntempo eines Border Collies ist nicht immer vorteilhaft.

Diese Hütehund-Rasse ist auf enge Zusammenarbeit mit dem Schäfer ausgerichtet. Schäfer haben nicht großartig Zeit ihren Hunden beizubringen, wie eine Schafherde zu hüten ist, weshalb sie gerne mit Border Collies arbeiten. Die Hunde bringen, durch Jahrzehnte lange Selektion, die gewünschten Fähigkeit mit und zeigen sie schon im Welpenalter.

Als zukünftiger Border Collie Besitzer braucht man fundiertes Wissen über diese Rasse.

Ohne dieses Wissen neigen Menschen dazu, das Lerntempo seines Border Collies zu bedienen. Höher, schneller, weiter ist mit einem Border Collie keine Kunst und überfordert die Hunde schnell – selbst wenn der Hund genau das fordert. Das Ergebnis sind Hunde, die auf alles Bewegliche reagieren und nicht in der Lage sind, für sich Ruhe einzufordern.

Border Collies brauchen Struktur, Führung, intelligente und Hund gerechte Beschäftigung und ganz viel Ruhe.

Es sind Arbeits- bzw. Gebrauchshunde, die einen geordneten Tagesablauf mit passenden Aufgaben benötigen. Gibt der Mensch ihnen keine Arbeit, finden sie selbst eine, denn sie erkennen ihre Aufgabe, wenn sie sie sehen.

Die Sinneswahrnehmung beim Border Collie ist herausragend.

Während die meisten Hunderassen optische, olfaktorische oder akustische Jäger sind, jagen Border Collies mit allen Sinnen gleichzeitig.
Außergewöhnlich ist ihre optische Wahrnehmung. Schon im Welpenalter beobachten sie sehr genau, prägen sich alles ein, was sie sehen und erkennen Mängel in den Führungsqualitäten ihrer Menschen, die sie netterweise übernehmen.
Das mag gut klingen, ist es aber nicht, denn es gibt nur wenige Charaktere, die dieser Verantwortung gewachsen sind.

Border Collies sind Arbeitshunde

Border Collies sind Arbeitshunde

Außerdem steigt der Hund in der Rangfolge der Sozialgemeinschaft, was für weitere Familienmitglieder häufig prekär endet.
Wird einem Border Collie die Führung der Familie überlassen, agiert er mit seinen Sozialpartnern ebenso wie er es an der Schafherde tun würde. Die Leidtragenden sind zu oft die Kinder der Familie, die in der Hierarchie der Sozialgemeinschaft immer unter einem erwachsenen Hund stehen. Das erklärt, warum Border Collie und Kinder nur ein gutes Gespann sein können, wenn die Regeln der Erwachsenen strikt eingehalten werden.

Border Collie fixiert Schafe

Border Collie fixiert Schafe

Beißende Border Collies sind keine Seltenheit.

Der Einsatz der Zähne gehört zur Arbeitsweise eines Border Collies, genau wie das Fixieren und der starre Blick.
Schafe zeigen höchsten Respekt vor einem pirschenden, sie fixierenden Beutegreifer und treten bei ihrem Anblick direkt den Rückzug an.
Bei lebensmüden Schafen, die auf die Angriffshaltung nicht reagieren, kommen die Zähne des Borders zu Einsatz. Zwar ohne Verletzungsabsicht, dennoch schmerzhaft.

Dem Border Collie wird eine lebenslange Infantilität zugeschrieben.

Die Hütehunde hinterfragen selbst sinnlose Anweisungen ihres Menschen nicht. Der Mensch sagt etwas, ein Border gehorcht! Viele Menschen denken, das sei infantil und das mache die Rasse zu einem anfängertauglichen Hund, weil sie leicht zu erziehen sei. Oberflächlich betrachtet könnte man das denken.

Schaut man sich den Ursprung der Rasse an, wird einem klar, dass eine Herde zusammenzuhalten und versprengte Tiere zurückzubringen, selbst wenn die sich sträuben, Mut, Geschick, Durchsetzungskraft und Ausdauer verlangt. Ein Border Collie gibt nie auf!
Diese Wesensmerkmale sind durchaus erwachsen und damit das Gegenteil von infantil.

Das Hüteverhalten ist Bestandteil der Jagdsequenzen eines Beutegreifers.

Beim Border Collie ist einzig die letzte Jagdphase, die Tötungssequenz „ausselektiert“ worden; das bedeutet nicht, dass der Hund nicht in der Lage ist zu töten. Durch die enge Verbundenheit mit seinem Menschen zeigt ein Border Collie weniger unerwünschtes Jagdverhalten, nichtsdestominder ist er eindeutig ein Jäger.

Betrachtet man den Instinktkreis eines Border Collies, heißt es immer, diese Hunderasse sei nicht territorial.

Meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass der Border durchaus und zu Recht territorial ist, denn dabei geht es nicht nur um Haus, Hof und Garten, sondern um Besitz. Ein Border betrachtet seine Herde (Familie) als Besitz und ist allzeit bereit, diese zu verteidigen. Die Art und Weise eines Borders unterscheidet sich deutlich von den meisten Hunderassen. Das ist womöglich der Grund, dass viele Menschen sein territoriales Verhalten a. nicht erkennen oder b. fehlerhaft einschätzen.

Das Problem bei Besitz ist, dass es Verantwortung übernehmen mit sich bringt. Da diese Hunde überaus pflichtbewusst sind, sollte man ihnen so viel wie möglich abnehmen bzw. gar nicht erst aufbürden.

Kontrollieren Sie schon im Welpenalter das Lerntempo ihres Border Collie.

So verlockend es ist, seinem Welpen so viel wie möglich in kürzester Zeit beizubringen, zügeln Sie ihren Ehrgeiz. Ein Border Collie hochzuschaukeln ist keine Kunst. Ich kenne viele Border, aber nur wenige die tiefenentspannt sind. Doch grade die Tiefenentspannung macht diese Hunde zu wahren Besonderheiten. Ein Border Collie, der aus der Ruhe seine Kraft schöpft, ist unvergleichbar. Sie haben vorneweg locker 12 bis 14 Jahre Zeit, ihrem Hund etwas beizubringen. Genießen Sie die Zeit und lassen Sie sich Zeit; der Border Collie wird es ihnen danken.

Border Collie beim Problemlösungsaufgabe

Border Collie beim Problemlösungsaufgabe

Haben Sie kleine Kinder im Haushalt, lassen Sie sie nicht mit dem Border alleine.

  • Ihr Border Collie wird in ihrer Abwesenheit – pflichtbewusst – die Erziehung übernehmen.
  • Gönnen Sie ihrem Hund viele Auszeiten, am günstigsten im eignen Zimmer, einer Bench. Als Rückzugsort etabliert, sollte der Zimmerkennel für Kinder tabu sein.

Eine wunderbare Ersatzbeschäftigung statt Schafe zu hüten ist Treibball. Ich habe schon Border erlebt, die ohne Übung sofort wussten, was sie mit den Bällen machen müssen – unglaublich!

  • Problemlösungsaufgaben verhilft dem sensiblen Border Collie zu mehr Selbstbewusstsein, was sich positiv auf die Geräuschempfindlichkeit der Rasse auswirkt.
  • Vermeiden Sie für den Border Collie sinnfrei Hundesportarten, die die Intelligenz des Hundes förmlich beleidigen.

Achten Sie darauf, dass ihr Border Welpe hündische Sozialkontakte pflegt. Viel zu früh erklärt ein Border sich bereit, die "ernsten Aufgaben des Lebens" zu übernehmen. Lassen Sie ihren Border lange Welpe bzw. Junghund sein. Erwachsen werden sie von ganz allein.

Border Collies sind die Crème de la Crème der Rassehunde.

Sie verdienen eine liebevolle, sanfte, geduldige, artgerechte und souveräne Hundeerziehung. Die selbstlose Kooperationsbereitschaft der Hunde ist unvergleichbar. Bei passender Erziehung wird ein Border Collie für seinen Menschen „durchs Feuer“ gehen. Härte und Strenge sind bei einem Border Collie gänzlich fehl am Platz.

Haben Sie sich für einen Border Collie entschieden, achten Sie beim Kauf auf eine fürsorgliche Zucht.

Ob in Show- oder Arbeitslinie gezüchtet wird, spielt weniger eine Rolle, denn die Genetik steckt in beiden Linien. Ein guter Züchter wird Sie über die Vor- und Nachteile der Rasse ausführlich informieren und ihnen den passenden Welpen zuteilen. Der Vorteil liegt darin, dass der Züchter die Charaktere der Welpen kennt und den richtigen für ihre Bedürfnisse wählt.

Zurück zu Beliebte Hunderassen

Rat und Tat

  • Welpen

    Welpen

    Bis ein heranwachsender Hund nicht mehr als Welpe bezeichnet wird, durchläuft er unterschiedlich lan…

    mehr

  • Auf den Hund gekommen

    Auf den Hund gekommen

    In einer schnelllebigen Zeit, in der sich das Leben von einer Sekunde auf die nächste verändern kann…

    mehr

  • Bezugsperson Mensch

    Bezugsperson Mensch

    Was bedeutet es, eine Bezugsperson für einen Hund zu sein und wie wird ein Mensch dazu?

    In der Defi…

    mehr

  • Ethik der Hundehaltung

    Ethik der Hundehaltung

    Hunde sind dem Menschen näher als jedes andere Haustier, was Sätze wie Hunde sind die besseren Mensc…

    mehr

  • Hund im Schnee

    Hund im Schnee

    Mit dem Hund, bei strahlend blauem Himmel und Sonne, durch tiefen Schnee zu toben, ist eine der schö…

    mehr

  • Dackel

    Dackel

    Teckel, Dachshund oder auch einfach Dackel. Er ist, und bleibt vermutlich auch, eine der beliebteste…

    mehr

  • Fütterungsarten

    Fütterungsarten

    Eine gängige Methode der Hundeerziehung ist immer noch das Füttern aus der Hand, sprich die Leckerch…

    mehr

  • Lingua Canini

    Hunde-Erziehungsberatung

    Individuelle Beratung rund um den Hund durch Erziehung, Training, Kurse, Einzel- und Gruppenstunden, Workshops, Seminare, Themenabende.

    www.linguacanina.com

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube