Tierheim Esslingen braucht Geld

Tierheim Esslingen braucht Geld

Über fünfzig Jahre ist das derzeit genutzte Hundehaus alt und die Zeit ist nicht spurlos vorüber gezogen. Der herabfallende Putz ist dabei nur das kleinste Übel.

Schlimmer sind das undichte Dach und die ständig ausfallende Heizung. Sanierungen und Reparaturen sorgten lediglich für weitere Nutzbarkeit, reichten aber nicht, die Mängel in Gänze zu beseitigen.

Der Vorstand sieht Handlungsbedarf. David Koch, Vorstandsvorsitzender, und seine Kollegin Monika Blankenburg setzen alles daran, die Zwingeranlage neu zu gestalten. Problem bei dem Vorhaben ist die Lage des Tierheims.

Mitten im Naturschutzgebiet muss der Verein besondere Bauauflagen erfüllen, wie sie in Gesprächen mit Ämtern und Sachverständigen erfuhren. Erste Aufgabe zur Baugenehmigung ist ein Artenschutz rechtliches Gutachten über Flora und Fauna im Umkreis des Tierheims. Das soll im Spätsommer fertiggestellt sein.

Sollte das Gutachten einen Bau zulassen, will der Verein im Juni 2017 mit dem Bau beginnen.

Die Anzahl der Hundegehege wird sich nicht steigern lassen, es wird bei 30 Stück bleiben. Jedoch soll jeder Zwinger einen eigenen, größeren Auslauf bekommen. Für dieses Bauvorhaben braucht das Tierheim Geld und das nicht zu knapp. Allein durch Erbschaften, Mitgliedsbeiträgen und Spenden ist der Bau, der über eine Million kosten wird, nicht zu finanzieren.

Ohne die Unterstützung von Stadt und Land wird das Projekt nicht gelingen.

Erste Aktionen zur Spendengeld Sammlung startete bereits. Doch selbst wenn der Verein das Geld zusammenbekommt. Wenn das Gutachten kein grünes Licht gibt, werden die Hunde auch weiterhin in maroden Zwingern und Gehegen untergebracht.

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Tierschutzverein Esslingen u.U. e.V.

Zurück zu Tierschutzzentren

Rat und Tat

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube