Welpen

Welpen

Bis ein heranwachsender Hund nicht mehr als Welpe bezeichnet wird, durchläuft er unterschiedlich lange Lebens- und Lernphasen.

Um einen Welpen artgerecht erziehen zu können, benötigt der Mensch fundiertes Wissen, Zeit, Geduld, Gelassenheit und gelegentlich ein wenig Hilfe. Welpen können, je nach Rasse und Charaktertyp, sehr anspruchsvoll und anstrengend sein. Insofern darf bereits bei der Auswahl und dem Kauf eines Welpen eher der Verstand als das Herz sprechen.

Welpen sind nahezu ausnahmslos entzückend und erfüllen das Kindchenschema.

Große Knopfaugen, zerknautsche Gesichter, ein fluffiges Fell und tapsige Bewegungen lassen die Herzen der Menschen nur so dahinschmelzen. Welpen bohren sich in den ersten Minuten in die Herzen ihrer Menschen. Dort festsitzend sind sie in der Lage ihre Menschen nach ihren Wünschen zu manipulieren, um auf kürzestem Wege die meisten Privilegien zu erhalten.

Hündische Eltern beeindruckt der Charme ihrer Welpen nicht.

Für sie steht eine sinnvolle Welpenerziehung im Vordergrund. Nicht zuletzt, um ihren Welpen die Chance auf eine Integration in das Rudel zu ermöglichen.

Bedenken Welpenbesitzer, dass aus dem Knirps über kurz oder lang ein erwachsener Hund wird, bei dem dann einiges an Verhalten nicht mehr süß ist, könnten sie dem Charme ihrer Welpen zumindest ein stückweit widerstehen.

Bis zum Erwachsenenalter durchläuft der Welpe einige Lern- und Entwicklungsphasen.

Bei einer artgerechten Hundeerziehung beachtet der Mensch entwicklungsbedingte Lernprozesse, stellt Regeln auf und agiert liebevoll aber konstant konsequent. Damit wird er zu einer verlässlichen Bezugsperson für den Welpen, dem sich der Welpen anschließen wird. In der Pubertätsphase stellt sich bereits heraus, inwieweit der Mensch mit seiner Erziehung erfolgreich war. Wurde bis dahin unzureichend oder gar nicht erzogen, kann das unangenehme Auswirkungen auf ein harmonisches Familienleben und die Mensch-Hund-Beziehung haben.

Sicherlich ist nicht jeder Welpe anstrengend, doch sollte jeder Welpe erzogen werden.

Ein Welpe schafft die Entwicklung zu einem souveränen, wesensfesten Hund nur mit der Unterstützung seines Sozialpartners Mensch. 

Mehr zum Thema - Welpen

Zurück zu Home

Rat und Tat

  • Urlaub mit Hund

    Urlaub mit Hund

    Für berufstätige Menschen, deren Alltag die Aktivitäten mit ihrem Hund einschränkt, ist ein gemeinsa…

    mehr

  • Gassi-Gang bei Dunkelheit

    Gassi-Gang bei Dunkelheit

    Je später im Jahr umso mehr Dunkelheit beherrscht den Tag. Ob früh morgens oder am Abend, die Hundeh…

    mehr

  • Bezugsperson Mensch

    Bezugsperson Mensch

    Was bedeutet es, eine Bezugsperson für einen Hund zu sein und wie wird ein Mensch dazu?

    In der Defin…

    mehr

  • Apportieren

    Apportieren

    Mit dem Hund durch die Natur zu streifen ist entspannend, erholsam und macht jedem Hundebesitzer Fre…

    mehr

  • Sicherheit

    Sicherheit

    Ein Hund gilt bis ca. dem achten Lebensmonat als Welpe, kommt aber um die achte Lebenswoche zu einem…

    mehr

  • Modehunde und Designerhunde

    Modehunde und Designerhunde

    Als Modehunde bezeichnet man die Rassenhunde, die aktuell am beliebtesten bei den Menschen sind. Bei…

    mehr

  • Nonverbale Signale

    Nonverbale Signale

    Die intraspezifische Kommunikation von Hunden wird durch Körpersprache, in seiner ganzen Komplexität…

    mehr

  • Lingua Canini

    Hunde-Erziehungsberatung

    Individuelle Beratung rund um den Hund durch Erziehung, Training, Kurse, Einzel- und Gruppenstunden, Workshops, Seminare, Themenabende.

    www.linguacanina.com

Hundenachrichten

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube