Neues aus der Krebsforschung

Neues aus der Krebsforschung
16. Juli 2014

Wiener Wissenschaftler entwickeln Antikörper gegen Krebszellen bei Hunden. Ein erster Schritt zu einer gesicherten Diagnostik und Therapie.

Josef Singer und Judith Fazekas forschen am interuniversitären Messerli Forschungsinstitut für Veterinärmedizin. Ihr Forschungsziel ist die Krebsbehandlung bei Hunden. Die beiden Wissenschaftler entdeckten bei ihrer Arbeit den Unterschied häufig vorkommender Krebszellen beim Menschen zu denen des Hundes. Der für die Behandlung des Menschen benötigte Antikörper unterscheidet sich durch nur vier Aminosäuren zu dem des Hundes.

Die Wissenschaftler modifizierten den Feind der Tumorzellen und stimmten ihn auf hündische Krebszellen ab.

Erste Laborversuche fielen überdurchschnittlich positiv aus. Studienleiterin Erika Jensen-Jarolim freut sich über die Ergebnisse: »Wir erwarten, dass die Hunde diese Anti-Krebs-Antikörper gut vertragen. Dies soll bald in klinischen Studien untersucht werden. Damit wird in Zukunft die Therapie, aber auch die Diagnostik krebskranker Hunde wesentlich verbessert werden.«

Bei einer Krebsbehandlung werden dem Patienten Antikörper injiziert, die an die Antigene der Krebszelle andocken. Diese Antikörper senden ein tödliches Signal an das Innere der bösartigen Zelle, wodurch ihr Wachstum gestoppt wird, was das Absterben der Krebszelle einleitet.

Zur Verbesserung der Diagnostik kann an den neuen Antikörper ein Radioisotop gekoppelt werden.

Dockt das Molekül an bösartige Zellen an, ist die Radioaktivität des Isotops bildgebend nachweisbar. Für die zukünftige Immuntherapie planen die Wissenschaftler die Behandlung von Milchleistenkrebs bei Hunden.

Weiteres zur Studie finden Sie im AACR Journal.

Wissenschaft und Forschung

Das könnte sie auch interessieren.

Rat und Tat

  • Chihuahua

    Chihuahua

    Wer kennt sie nicht, die kleinste Hunderasse der Welt – die Chihuahuas. Als Handtaschen-Hund der Hol…

    mehr

  • Beagle

    Beagle

    Der Beagle gewinnt immer mehr Ansehen in der Bevölkerung. So richtig wohl fühlt sich ein Beagle aber…

    mehr

  • Unerwünschtes Jagdverhalten

    Unerwünschtes Jagdverhalten

    Zunächst einmal: Alle Hunde sind Jäger, denn für einen Karnivoren ist es biologisch, jagen zu gehen.…

    mehr

  • Rückruf Probleme

    Rückruf Probleme

    Hören tut er schon

    Hunde aus dem Freilauf oder dem Spiel mit Artgenossen abrufen zu können, ist eine…

    mehr

  • Schmecken

    Schmecken

    Während die Hunde über einen extrem spezialisierten Geruchssinn verfügen, ist ihr Geschmackssinn nur…

    mehr

  • Vom Wolf zum Hund

    Vom Wolf zum Hund

    Vor etwa 2 Millionen Jahren entstand die Familie der Caniden (lat. Hund), aus welcher nach und nach …

    mehr

  • Gassi-Gang bei Dunkelheit

    Gassi-Gang bei Dunkelheit

    Je später im Jahr umso mehr Dunkelheit beherrscht den Tag. Ob früh morgens oder am Abend, die Hundeh…

    mehr

  • Lingua Canini

    Hunde-Erziehungsberatung

    Individuelle Beratung rund um den Hund durch Erziehung, Training, Kurse, Einzel- und Gruppenstunden, Workshops, Seminare, Themenabende.

    www.linguacanina.com

Besuchen Sie uns auf

  • facebook

    facebook
  • google+

    google+
  • twitter

    twitter
  • youtube

    youtube